Alljährlich Mitte März wird Leipzig zum Zentrum der internationalen Literatur. Die Leipziger Buchmesse lockt jährlich über 270.000 Besucher in die größte Stadt Sachsens. Mehr als 2.500 Aussteller aus rund 45 Ländern zeigen ihre Neuerscheinungen. Autoren, Literaturkritiker, Verleger und natürlich Bücherfans und Leser bevölkern die Stadt. Parallel zur Buchmesse findet das Lesefest Leipzig statt. „Leipzig liest“, und zwar bei rund 3.600 Veranstaltungen an etwa 550 Orten in und um die Literaturmetropole. Damit trägt die weltoffene Handelsstadt zu Bildung, gegenseitigem Verständnis und gelebter Toleranz bei – bei den vielfältigen Veranstaltungen treffen sich unterschiedlichste Interessengruppen, Nationalitäten und Bevölkerungsgruppen. Ob Sachbuch, Romane und Novellen, Kurzgeschichten oder Poesie – so vielfältig wie die Gattungen sind auch die Themen. Sie regen zum Nachdenken, zu Diskussion und Austausch an.

Auch außerhalb der Messezeit ist Leipzig ein Zentrum der Literatur

Denn hier und an ihrem zweiten Standort, in Frankfurt am Main, befindet sich die Deutsche Nationalbibliothek. Sie hat den Auftrag, alle deutschen Veröffentlichungen von Büchern, Zeitschriften und anderen Medien zu archivieren. Online und vor Ort können Interessierte gezielt nach Titeln und Themen suchen. Hinzu kommen zahlreiche Veranstaltungen und Führungen. Ein ganzjähriges Programm bietet auch das Literaturhaus Leipzig mit seinen Sälen und dem Literaturcafé. Hier können Besucher die Faszination des gelesenen Wortes live erleben – wenn Autoren zu Lesungen und Diskussionen erscheinen.

Übernachten zu Buchmessezeiten oder an anderen Tagen mit vielen Veranstaltungen…

Bei so viel Begeisterung für das geschriebene und gelesene Wort wundert es nicht, dass die Übernachtungsmöglichkeiten begehrt sind. Viele Hotels in Leipzig und im Umland sind früh ausgebucht oder „unbezahlbar“. Private Vermieter auf Zeit bieten dem weltweiten Messepublikum eine interessante Alternative – und können nebenbei ihr Budget aufbessern. Wenn sie zudem einen professionellen Vermieterservice nutzen, halten sich der eigene Aufwand in Grenzen.